Gottesliebe - Selbstliebe - Nächstenliebe - Feindesliebe
 

Gottesliebe

Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieb haben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft.
Bibel, Altes Testament, Deuteronomium 6,5

Die Liebe hat zwei Arme; der eine umfasst Gott, der andere den Nächsten.
Franz von Sales (1567-1622), französischer Theologe, Ordensgründer der Salesianerinnen, Bischof von Genf, Heiliger

Lasst uns Gott lieben, aber mit der Kraft unserer Arme und im Schweiße unseres Angesichts.
Vinzenz von Paul (1581-1660), französischer katholischer Ordensstifter, Heiliger, Gründer der Caritas

Mein Bruder, die Gottesliebe ist eine schwere Liebe. Sie verlangt die totale Selbsthingabe.
Albert Camus (1913-1960), französischer Schriftsteller, Existentialist

Gott ist für mich schon deswegen unentbehrlich, weil er das einzige Wesen ist, das man ewig lieben kann.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski (1821-1881), russischer Dichter

Weil sie nichts lieben, meinen sie Gott zu lieben.
Charles Pierre Péguy (1873-1914), französischer Dramatiker

Selbstliebe

Wenn also alle Menschen ein Recht auf dich haben, dann sei auch du selbst ein Mensch, der ein Recht auf sich selbst hat. Warum solltest einzig du selbst nichts von dir haben? Wie lange noch schenkst du allen anderen deine Aufmerksamkeit, nur nicht dir selber? Bist du dir etwa selbst ein Fremder? Bist du nicht jedem fremd, wenn du dir selber fremd bist? Ja, wer mit sich selbst schlecht umgeht, wie kann der gut sein? Denke also daran: Gönne dich dir selbst. Ich sage nicht, Tu das immer. Ich sage nicht: Tu das oft. Aber ich sage: Tu es immer wieder einmal. Sei wie für alle anderen auch für dich selbst da, oder jedenfalls sei es nach allen anderen.
Bernhard von Clairvaux (1091-1153), französischer Zisterzienser-Abt und Theologe

Hast du dich selbst lieb, so hast du alle Menschen lieb wie dich selbst. Solange du einen einzigen Menschen weniger lieb hast als dich selbst, so hast du dich selbst nie wahrhaft lieb gewonnen.
Meister Eckhart (1260-1328), deutscher Dominikaner, Mystiker

Vergess nicht, dich selbst zu lieben.
Sören Kierkegaard (1813-1855), dänischer Philosoph, Theologe und Schriftsteller

Dass ohne Liebe zu sich selbst auch die Nächstenliebe unmöglich ist, dass der Selbsthass genau dasselbe ist und am Ende genau dieselbe grausige Isoliertheit und Verzweiflung erzeugt wie der grelle Egoismus.
Hermann Hesse (1877-1962), deutscher Dichter


Nächstenliebe

Du sollst deinen Nächsten lieben, wie dich selbst.
Bibel, Altes Testament, Leviticus 19,18

Liebet einander, wie ich euch geliebt habe!
Neues Testament, Johannes 13, 34

Wir müssen unseren Nächsten lieben, entweder weil er gut ist oder damit er gut werde.
Aurelius Augustinus (354-430), Bischof von Hippo in Nordafrika, Philosoph, Kirchenvater, Heiliger

Jeder leistet von dem, was er hat. Der eine hat Geld, er gebe den Armen, ein anderer hat die Gabe des Rates, er sei den Nächsten ein guter Führer. Schwerlich lässt sich jemand finden, der nichts hat, womit er andern helfen könnte. Das letzte, nicht geringste, liegt im Spruch des Apostels: "Einer trage des anderen Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.
Aurelius Augustinus (354-430), Bischof von Hippo in Nordafrika, Philosoph, Kirchenvater, Heiliger

Unruhestifter zurechtweisen, Kleinmütige trösten, sich der Schwachen annehmen, Gegner widerlegen, sich vor Nachstellern hüten, Ungebildete lehren, Träge wachrütteln, Händelsucher zurückhalten, Eingebildeten den rechten Platz anweisen, Streitende besänftigen, Armen helfen, Unterdrückte befreien, Gute ermutigen, Böse ertragen und - ach - alle lieben.
Aurelius Augustinus (354-430), Bischof von Hippo in Nordafrika, Philosoph, Kirchenvater, Heiliger

Nichts kann einen so zum Nachfolger Christi machen wie die Sorge um den Nächsten.
Johannes Chrysostomus (344-407),

Du, der du Gott nicht siehst, sollst durch die Liebe zum Mitmenschen dazu kommen, dass du ihn siehst. Wenn du deinen Bruder, den du vor Augen hast, nicht liebst, dann kannst du Gott, den du nicht siehst, nicht lieben.
Aurelius Augustinus (354-430), Bischof von Hippo in Nordafrika, Philosoph, Kirchenvater, Heiliger

Selig der Bruder, der seinen kranken Nächsten, der ihm nicht nützen kann, ebenso liebt, wie in gesunden Tagen, da dieser fähig war, ihm Gegendienste zu leisten.
Franz von Assisi (1181-1226), italienischer Heiliger, Gründer des Franziskanerordens

Wer seinem Nächsten zu Hilfe kommt in seinem Leid, sei es geistlich oder weltlich, dieser Mensch hat mehr getan als derjenige, der von Köln bis Rom bei jedem Meilenstein ein Münster errichtet.
Albert der Große (1200-1280),
deutscher Naturforscher, Philosoph und Theologe

Die Nächsten lieben und mit den anderen in Frieden leben: ein sicheres Zeichen dafür, dass man auf dem rechten Weg ist.
Angela Merici (1474-1540), italienische Ordensgründerin, Stifterin und erste Äbtissin der Ursulinen

Wer an seinem Nächsten vorübergeht, der geht auch an Gott vorüber.
Martin Luther (1483-1546), deutscher Augustinermönch, Reformator

Mit der Liebe zu Gott steigert sich die Liebe zum Nächsten. Beide entspringen der selben Qualität.
Johannes vom Kreuz (1542-1591), spanischer Mystiker, Karmeliterpater und Kirchenvater

Die Nächstenliebe ist immer mit der Gerechtigkeit verbunden.
Vinzenz von Paul (1581-1660), französischer katholischer Ordensstifter, Heiliger, Gründer der Caritas

Wenn wir den Armen und Kranken dienen, dienen wir Jesus. Wir dürfen nicht aufhören, unseren Nächsten zu helfen, denn in ihnen dienen wir Jesus.
Rosa von Lima (1586-1617), peruanische Dominikaner-Terziarin, Heilige


Die erste Frage soll nicht sein: Was kann ich von meinem Nächsten erwarten? sondern: Was kann der Nächste von mir erwarten?
Friedrich von Bodelschwingh (1831-1910), deutscher evangelischer Theologe, Begründer der Bodelschwingschen Anstalten in Bethel

Unser Verhältnis zu Gott ist ein neues Leben im 'Dasein-für-andere'. Nicht die unendlichen, unerreichbaren Aufgaben, sondern der jeweils erreichbare Nächste ist Gott in Menschengestalt.
Dietrich Bonhoeffer (1906-1945), deutscher evangelischer Theologe, von den Nazis im KZ ermordet

Keiner von uns ist einzig für sich auf der Welt, er ist auch für alle anderen da.
Gregor von Nazianz (um 320-390), Patriarch von Konstantinopel, kapadokischer Bischof und Kirchenlehrer

Handelt auch in diesen unchristlichen Zeiten nach dem strengen Gebot Jesu Christi: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst."
Bernhard Lichtenberg (1875-1943), deutscher katholischer Priester, seit 1938 Dompropst der Hedwigskathedrale in Berlin; hielt seit der Reichspogromnacht täglich öffentlich Fürbitte für die verfolgten Juden

Unser Nächster ist nicht nur der Mensch. Unsere Nächsten sind alle Wesen. Deshalb glaube ich, dass der Begriff der Ehrfurcht vor dem Leben unseren Gedanken der Humanität mehr Tiefe, mehr Größe und mehr Wirksamkeit verleiht. Die Probleme sind nur durch Gesinnung zu lösen!
Albert Schweitzer (1875-1965), elsässischer evangelischer Theologe, Musiker, Arzt und Philosoph

Das sicherste Zeichen für das Vorhandensein der Gottesliebe ist die deutlich erkennbare Nächstenliebe.
Edith Stein (1891-1942), deutsche Philosophin aus jüdischer Familie, Ordensschwester, Ermordung im KZ, heilig gesprochen

Die Nächstenliebe liegt nicht in schönen Worten. Sie fordert Taten und Opfer. Sie fordert ein Stück von uns selbst.
Werenfried van Straaten (1913-2003), katholischer Prämonstratenser, Begründer des Hilfswerks Kirche in Not

Die göttliche schenkende Liebe befähigt einen Menschen, die zu lieben, die natürlicherweise nicht liebenswert sind.
Clive Staples Lewis (1898-1963), englischer Schriftsteller

Liebe zum Nächsten ist der Schlüssel zur Lösung der Probleme unserer Welt.
Martin Luther King (1929-1968), amerikanischer Bürgerrechtler und Baptistenpfarrer, Verfechter des gewaltfreien Widerstandes

Es ist leicht, weit entfernte Menschen zu lieben. Es ist aber nicht immer leicht, diejenigen zu lieben, die gleich neben uns wohnen.
Mutter Teresa (Agnes Gonxha Bojaxhiu) (1910-1997), albanische Ordenschwesterin unter den Armen in Indien, Friedensnobelpreisträgerin

Nächstenliebe ist die einzig mögliche Realpolitik.
Friedtjof Nansen (1861-1930), norwegischer Polar- und Meeresforscher, Friedensnobelpreis 1922, Namensgeber des Nansenpasses für Staatenlose

Feindesliebe

Wenn dein Feind hungrig ist, dann gib ihm zu essen; ist er durstig, gib ihm zu trinken.
Bibel, Altes Testament, Sprüche 25,21

Liebet eure Feinde; tut Gutes denen, die euch hassen; segnet die, welche euch fluchen; bittet für die, welche beleidigen!
Bibel, Neues Testament, Lukas 6,27-28

Man soll die Feinde lieben, nicht weil sie schon Brüder sind, sondern damit sie Brüder werden.
Aurelius Augustinus (354-430), Bischof von Hippo in Nordafrika, Philosoph, Kirchenvater, Heiliger

Liebe ist die einzige Kraft, die einen Feind in einen Freund verwandelt.
Martin Luther King (1929-1968), amerikanischer Bürgerrechtler und Baptistenpfarrer, Verfechter des gewaltfreien Widerstandes


       

 
  Home Übersicht Mitteilung Weiterempfehlen 

© Dr. Martin Weimer, Altdorf b.Nürnberg