Christenverfolgung weltweit - in Geschichte und Gegenwart
   

Ihr werdet um meines Namens willen von allen gehasst werden; wer aber bis zum Ende standhaft bleibt, der wird gerettet.
Bibel, Neues Testament, Matthäus 10,22

Und so wurden zuerst die Personen verhaftet, die sich als Christen bekannten … und sie wurden nicht nur des Verbrechens der Brandstiftung, sondern auch des Hasses gegen das Menschengeschlecht für schuldig gefunden. Und mit den Todgeweihten trieb man noch seinen Spott: man hüllte sie in Tierhäute und ließ sie von Hunden zerfleischen, oder sie wurden ans Kreuz geschlagen und für den Flammentod bestimmt, nach Tagesschluss als Beleuchtung für die Nacht verbrannt.
Publius Cornelius Tacitus (um 58-120 n.Chr.), römischer Historiker und Senator

Das Blut der Märtyrer ist der Same der Kirche.
Tertullian (Quintus Septimus Florens Tertullianus) (160-220), nordafrikanischer Kirchenlehrer

Sie bilden eine gemeine Verschwörerbande, die sich in nächtlichen Zusammenkünften, bei Feierlichkeiten mit Fasten und menschenunwürdiger Speise nicht im Kult, sondern im Verbrechen verbrüdern; eine obskure, lichtscheue Gesellschaft, stumm in der Öffentlichkeit, in Winkeln geschwätzig; Tempel verachten sie, als ob es Gräber wären, vor Götterbildern speien sie aus, verlachen die heiligen Opfer.
Minucius Felix (spätes 2./frühes 3. Jh. n.Chr.), lateinischsprachiger Apologet

Der Christenname wird für immer ausgetilgt sein.
Diokletian (284-316), römischer Kaiser und Christenverfolger

Nichts ist mehr zu fürchten als ein zu langer Friede. Du bist im Irrtum, wenn du denkst, dass ein Christ ohne Verfolgung leben kann. Die Person, die die meiste Verfolgung erleidet ist eine die unter keiner lebt. Ein Sturm lässt einen Menschen wachsam werden und zwingt ihn alles zu tun, um einen Schiffbruch zu vermeiden.
Sophronius Eusebius Hieronymus (347-420), dalmatischer Theologe, Kirchenvater, Kirchenlehrer, Heiliger

Es ist groß und ergreifend, dass der wahre Christ verfolgt werde und nie selbst verfolgt.
Johann Michael Sailer (1751-1832), deutscher katholischer Theologe und Pädagoge

Der Tyrann stirbt, und seine Herrschaft ist vorüber; der Märtyrer stirbt und seine Herrschaft beginnt.
Søren Kierkegaard (1813-1855), dänischer Philosoph, Theologe und Schriftsteller

Je mehr Verfolgung, umso offensichtlicher wird die Wahrheit.
Leo Tolstoi (1828-1910), russischer Dichter

Es ist besser, dass das Evangelium in aller Welt verfolgt, als dass es nicht beachtet wird.
Hans Eschelbach (1868-1948), deutscher Schriftsteller

Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist. Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat. Als sie die Katholiken holten, habe ich nicht protestiert; ich war ja kein Katholik. Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.
Martin Niemöller (1892-1984),
deutscher evangelischer Theologe, in der NS-Zeit Mitglied der bekennenden Kirche

Es sollen einmal andere besser und glücklicher leben dürfen, weil wir gestorben sind.
Alfred Delp (1907-1940),
deutscher Jesuit, Sozialethiker und Widerstandskämpfer, von den Nazis ermordet

Es ist gefährlich Christ zu sein in diesem Lande.
Rutilio Grande (1928-1977), salvadorianischer Jesuitenpater, Vertreter der Befreiungstheologie, ermordet

Von Gott zu reden ist gefährlich.
Tatjana Goritschewa (1947-), russische Philosophin, zum Christentum bekehrte Atheistin, sowjetische Dissidentin, veröffentlichte im Untergrund und wurde nach Verhaftung ausgewiesen


Weitere Informationen zur Christenverfolgung unter
http://de.wikipedia.org/wiki/Christenverfolgung
 


       

 
  Home Übersicht Mitteilung Weiterempfehlen 

© Dr. Martin Weimer, Altdorf b.Nürnberg